Michelmobil

Schriftzug_michelmobil-linksbündig

Michel? Berlin? Ja, Michelmobil kommt aus Berlin – der Name würde allerdings besser nach Hamburg passen. Daher außerhalb Berlins natürlich zuerst bei uns und mittlerweile schon über die Republik verteilt: Ein feines Trike mit vielen überzeugenden und einzigartigen Details und mit einem unverwechselbaren Style. Hier sitzen die Kinder tatsächlich in der allerersten Reihe – mit einer Rückenlehne, die sogar bis über den Kopf hinausgeht. Das folgende (neue) Video zeigt dessen Vorteile ziemlich gut:

Das Michelmobil ist mit 80cm sehr schmal, bietet trotzdem sehr viel Platz für zwei Kinder (60cm Breite auf der Sitzbank) und verfügt durch den niedrigen und mittig gelegenen Schwerpunkt auch in Kurven über ein sehr stabiles Fahrgefühl. Auch die optional wählbare Holzoptik (Schutzbleche, Seitenwände, Rückenlehne) ist mal etwas anders gewählt als bei den klassischen Bakfiets/Ladcykels aus Holland und Dänemark – definitiv ein wenig edler und mit kleinem Retro-Touch. Gepäck, Einkäufe und Sandspielzeug lassen sich übrigens in einem abgetrennten Fach hinter der Sitzbank verstauen – dieses Konzept gibt es so bisher noch nicht auf dem Markt.

michelmobil_staufach_iso

Ein volles Gepäckfach – die Sitzfläche bleibt komplett frei.

Und noch einmal: Es ist das einzige Cargo Bike auf dem Markt, bei dem die Kinder so tief sitzen, dass auch ihre Köpfe durch die Rückenlehne geschützt sind – hochwertige Polster ergänzen diesen hohen Komfort. Auch einsteigen können die Kleinen schon sehr früh und ganz alleine, da der Einstieg sehr niedrig gewählt wurde. Und: Das Michelmobil kippt durch den niedrigen Schwerpunkt dann trotzdem nicht nach vorne (bei einigen anderen Modellen auf dem Markt passiert das schnell – daher haben diese auch einen Front-Ständer).

lastenfahrrad_schiefer_gesch_iso

Isometrie des 2016er-Modells.

Jedes Michelmobil wird immer noch komplett in Berlin produziert – je nach Kundenwunsch in neun verschiedenen Farbkombinationen und z. B. mit einem wunderbar funktionierenden Regendach. Im Shop bei AHOI VELO CARGOBIKES steht eigentlich immer ein Vorführmodell bereit, das wir auch gerne mal verleihen, um das tatsächliche Fahrgefühl auch wirklich intensiv testen zu können. Wir sprechen aus Erfahrung: Viele Blicke werden Euch verfolgen!

michelmobil_babyschale_3

Neben die optionale Babyschale passt auch eine zweite. Und das zweite Kind steigt eigenständig ein.

Hier ein Link zum lesenswerten  Blog » A Family Affair«, dessen Autorin das Michelmobil ausgiebig getestet hat:

http://afamilyaffair.de/2015/07/30/das-beste-lastenrad/


Neu in 2016: Das Michelmobil als E-Pedelec!

Ihr möchtet noch komfortabler durch die Stadt cruisen oder habt ein paar Hügel vor der Haustüre? Dann sattelt doch einfach um auf die motorisierte Version mit dem komfortablen Pendix 250 Watt-Antrieb (made in Germany!). Hier kann zwischen drei Unterstützungsstufen gewählt werden und die Reichweite beträgt ca. 45km. Der maximale Anschub mit Tretunterstützung liegt dann bei 25km/h – und Ihr wollt nie wieder darauf verzichten! Kommt immer mit wartungsarmer Shimano Nexus 8-Gang Nabenschaltung und Roller Brakes.

michelmobil_elektro_1

Einer der leisesten Motoren auf dem Markt von Pendix

Natürlich kann der Motor beim Michelmobil auch nachgerüstet werden – der Trinkflaschenakku mit 24 Volt-Batterie und 11 Ah wird dann immer am Rahmen montiert und kann leicht abgenommen und daheim aufgeladen werden. Mehr Infos zum Motor hier:

http://www.pendix.de/#home

michelmobil_skater

Da schaut selbst der Rollbrettfahrer zweimal hin ;-)